Zukunft, die unsere Welt erhält

Jedes Jahr neue Hitzerekorde. In der Stadt ist es im Sommer nur schwer zu ertragen. Unsere Wälder leiden. Gleichzeitig werden Energie und Mobilität immer teurer. 

Nachhaltigkeit ist eine soziale Frage. Eine Frage nach der gerechten Verteilung von Ressourcen. Eine Frage der Generationengerechtigkeit. Diese Gerechtigkeitsfrage muss ein aktiver Staat entschlossen angehen. Klimaschutz muss Akzeptanz finden und demokratisch verhandelt werden. Er darf weder Menschen mit mittleren Einkommen weiter benachteiligen noch die Verantwortung nur bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern suchen. Oder Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer dem Wandel unvorbereitet und schutzlos ausliefern. Für mich ist klar: Nur durch technologischen Fortschritt schaffen wir konsequenten Klimaschutz!

Wir müssen handeln: Für eine Zukunft, die unsere Welt erhält.

Jetzt müssen wir Folgendes tun:

  • Umweltfreundliche Mobilität stärken.
  • Neue Freiräume in der Stadt schaffen! Bundesgartenschau 2023.
  • Erneuerbare Energiequellen und intelligente Netze entschlossen ausbauen.
  • Forschung und Entwicklung neuer Speicher- und Antriebstechnologien fördern.
  • Schluss mit der Wegwerfgesellschaft – Kreislaufwirtschaft und Recycling.
  • Waldumbau und konsequentes Aufforsten.

Lasst es uns gemeinsam angehen. Damit unsere Welt erhalten wird! Sei dabei!