Das Deutschlandticket feiert seinen ersten Geburtstag. Im letzten Jahr gelang die Revolution für den ÖPNV! Über elf Millionen Menschen feiern mit und nutzen dieses Angebot! Millionen Pendler wurden spürbar finanziell entlastet, Monat für Monat. Und statt dem Dschungel an kleinen Tarifzonen mit umständlichen Abos gibt es ein Ticket für das ganze Land. Außerdem ist das Semesterticket eine Riesenersparnis für unsere Studentinnen und Studenten.

Auch die Umwelt profitiert nachweislich vom Deutschlandticket. Von den mehr als 11 Millionen Menschen, die das Deutschlandticket im Abo nutzen, hatten 47 Prozent vorab kein ÖPNV-Abo und 8 Prozent nutzten den ÖPNV gar nicht.

„Ich freue mich wirklich sehr, ein so großartiges Projekt mit auf den Weg gebracht zu haben“, so die verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion Isabel Cademartori. „Mehr als 1,5 Millionen Menschen nutzen das Deutschlandticket in meiner Heimat Baden-Württemberg. Das ist ein Riesenerfolg.“

„Auch für Studierende haben wir ein um fast die Hälfte rabattiertes Deutschlandticket eingeführt, von dem zwei bis drei Millionen Studierenden profitieren“, so Cademartori weiter.

„Als SPD-Fraktion haben wir uns von Anfang an für einen stabilen Preis von 49 Euro stark gemacht. Es ist das richtige Zeichen, den Ticketpreis nicht zu erhöhen. Denn umso mehr Menschen sich für ein Abo entscheiden, umso stabiler ist die Finanzierung des Tickets.

Hier muss klar sein: Die Diskussionen über den Preis und die Zukunft des Deutschlandtickets gefährden seine Akzeptanz. Der Bund und die Länder müssen gemeinsam die langfristigen und stabilen Finanzierungstrukturen schaffen. Daran arbeiten wir gemeinsam. Denn wir sind uns alle einig: das Erfolgsmodell Deutschlandticket bleibt“, so Cademartori abschließend.

01.05.2024

Comments are closed