Der chilenische Präsident Gabriel Boric kündigte vor seinem anstehenden Staatsbesuch in Deutschland an, Teile der ehemaligen Sekte „Colonia Dignidad“ zu enteignen, um auf dem Gelände einen Gedenkort einzurichten.


Die SPD-Bundestagsabgeordnete aus Mannheim Isabel Cademartori begrüßt die Pläne des chilenischen Präsidenten: „Die Bundesregierung setzt sich seit Jahren gemeinsam mit der chilenischen Regierung für eine Gedenk- und Dokumentationsstätte ein. Ich freue mich, dass langjährige Verhandlungen endlich eine Form annehmen. Deutschland trägt historische Verantwortung für die in der „Colonia Dignidad“ verübten Verbrechen. Die Einrichtung einer Gedenkstätte ist ein wichtiger Schritt zur Anerkennung des Leidens der Opfer und Aufarbeitung des Verbrechens in der Sekte. Deutschland muss Chile auf dem Weg zu einer reibungslosen und schnellen Einrichtung einer Gedenkstätte unterstützen, denn so stärken wir die Zusammenarbeit mit einem unserer wichtigsten Partnerländer in Lateinamerika.“

11.06.2024

Comments are closed